Schleifer GmbH Walter Uhl technische Mikroskopie Heinrich Hachenbach Wirtschaftsberatung Jörg Wallbruch Laguna Aßlar
 
  

Montag, 03. Juni 2019 07:42

Qualifikationsspiele Saison 2019/2020

Platz 3 für tapfer kämpfende Dilltaler Mädels

Turbulente Wochen hat die weibliche Jugend C hinter sich. Mit großen Ambitionen in die Vorbereitung gestartet, musste die Mannschaft innerhalb kürzester Zeit überraschende Abgänge einiger Leistungsträger hinnehmen, so dass die Saisonziele erheblich nach unten korrigiert werden mussten.

Beim Qualifikationsturnier zur Bezirksoberliga sollte die Mannschaft von Thomas Pöchmann und Joachim Ulm deshalb mit dem stark-reduzierten Kader erst einmal Spielpraxis sammeln und sich neu finden. Die 4 Teams spielten dort im Modus Jeder-gegen-Jeden über je 2 x 12 Minuten, wobei sich lediglich der Turniersieger sicher für die Bezirksoberliga qualifizierte. Yannick Lenzen und Nina Fuhrländer unterstützten Thomas Pöchmann beim Coachen, da sich Joachim Ulm im Urlaub befand. Aufgefüllt wurde der Kader mit den beiden D-Jugendlichen Emily Wölbing und Nele Rumler.

HSG Dilltal - JSGwC Weilburg/Waldernbach 15:9 (7:3)

Erster Gegner war die Spielgemeinschaft aus Weilburg und Waldernbach, gegen die die Dilltaler Mädels noch nie gespielt hatten. Die JSGwC war körperlich deutlich überlegen, wovon sich die HSG jedoch ebenso wenig beeindrucken ließ, wie von der robusten Spielweise (3 gelbe Karten und 4 Zeitstrafen). Das 1:0 durch Jana Pöchmann konnte der Gegner noch ausgleichen, doch erhöhten in der Folge 2 Mal Phoebe Ludewig und Mathilda Kaps auf 4:1. Zwar verkürzte Weilburg/Waldernbach nochmals auf 3:5, doch Marie Amend, Phoebe Ludewig und Jana Pöchmann erhöhten bis zur Pause wieder auf 7:3. Und auch die ersten Minuten der 2. Halbzeit gehörten der Spielgemeinschaft aus Katzenfurt, Ehringshausen und Werdorf. 3 mal Jana Pöchmann, Mathilda Kaps und Phoebe Ludewig trafen bis zur 16. Minute zum 12:3 und sorgten für die Vorentscheidung. In der Schlussphase konnte Weilburg/Waldernbach das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten, doch geriet der Sieg nicht mehr in Gefahr. Für die letzten HSG-Treffer zum hochverdienten 15:9-Erfolg sorgten erneut Phoebe Ludewig, Mathilda Kaps und Jana Pöchmann.

HSG Dilltal - HSG Herborn/Seelbach 7:8 (4:3)

Gegen den Gastgeber ging man als Außenseiter in die Begegnung, traten diese doch mit 2 Hessenauswahlspielerinnen an. Doch die Dilltaler Mädels präsentierten sich in glänzender Verfassung und es entwickelte sich von der ersten Minute ein Spiel auf Augenhöhe. Das 1:0 durch Jana Pöchmann und 2:1 von Marie Amend konnten die Gastgeber immer wieder postwendend ausgleichen. Nachdem Kira Eckhardt zur erneuten Führung beim 3:2 traf, landete ein Wurf von Jana Pöchmann am Pfosten, so dass Herborn/Seelbach erneut ausgleichen konnte. Dennoch ging Dilltal dank dem 4:3 von Jana Pöchmann mit einer Führung in die Pause. Herborn erzielte nach nur 15 Sekunden in der 2. Halbzeit das 4:4, was jedoch Jana Pöchmann und Phoebe Ludewig mit den Toren zum 6:4 beantworteten. Und auch nach dem Anschlusstreffer schnupperte Dilltal nach dem 7:5 erneut von Jana Pöchmann an der ganz großen Überraschung. Doch es sollte leider nicht sein und die Gastgeber erzielten 3 Tore in Folge zum 7:8. Da der letzte Wurf von Jana Pöchmann pariert werden konnte, blieb am Ende eine unglückliche Niederlage. Dennoch waren Trainergespann und Zuschauer begeistert von der Dilltaler Leistung in diesem Spiel.

HSG Dilltal - TUS Vollnkirchen 7:14 (3:9)

Im letzten Spiel wartete der TUS Vollnkirchen mir der überragenden Spielerin Ruslana Litvinov. Konnte man in der letzten Saison mit dem damaligen Kader den Gegner im Heimspiel noch deutlich besiegen, war die Favoritenrolle diesmal eindeutig verteilt. Nun machten sich auch die begrenzten Auswechselmöglichkeiten und der Kräfteverzehr bei einigen Dilltaler Spielerinnen bemerkbar. So wurden bei 2 Toren von Phoebe Ludewig und einem Treffer von Jana Pöchmann die Seiten beim 3:9 gewechselt. Zumindest in der 2. Halbzeit konnte man das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, musste sich jedoch auch in dieser Höhe verdient mit 7:14 geschlagen geben. Ein starker Rückhalt war Celine Dittmar, die unter anderem einen Siebenmeter abwehren konnte. Die restlichen Tore für die HSG erzielten 3 Mal Phoebe Ludewig und 2 mal Jana Pöchmann. Somit belegte die weibliche Jugend C in der Abschlusstabelle den 3. Platz, der die Zugehörigkeit zur A-Klasse sicherte.

Für die HSG Dilltal spielten: Celine Dittmar (Tor), Jana Pöchmann (13 Tore), Phoebe Ludewig (10), Mathilda Kaps (3), Marie Amend (2), Kira Eckhardt (1), Nele Rumler, Viktoria Schönfeld, Finja Unkel und Emily Wölbing.

Gerne dürfen noch weitere Mitspielerinnen die sympathische Truppe verstärken. Mädels des Jahrgangs 2005 und 2006, die Spaß am Sport und der Gemeinschaft haben, sind deshalb ganz herzlich willkommen, einfach mal im Training mittwochs von 16:30 bis 18:15 und donnerstags von 17:00 bis 18:45 Uhr in Werdorf reinzuschnuppern.


© 2008 Küsti