Schleifer GmbH Walter Uhl technische Mikroskopie Heinrich Hachenbach Wirtschaftsberatung Jörg Wallbruch Laguna Aßlar
 
  

Montag, 26. August 2019 11:14

TSV Griedel gewinnt Endspiel des Handball-Wochenturniers der HSG Dilltal

Marvin Grieb vom TSV Griedel versucht, im Endspiel des Karl-Hoffmann-Cup die Abwehr des TV Hüttenberg U 23 zu überwinden. Foto: Martin Weis Handball-Landesligist TSV Griedel hat das traditionsreiche Männer-Vorbereitungsturnier der HSG Dilltal um den Karl-Hoffmann-Cup gewonnen.

WERDORF - Handball-Landesligist TSV Griedel hat das traditionsreiche Männer-Vorbereitungsturnier der HSG Dilltal um den Karl-Hoffmann-Cup gewonnen. In der Werdorfer Sporthalle setzten sich die Butzbacher in einem spannenden Endspiel gegen den künftigen Ligarivalen TV Hüttenberg U 23 mit 24:23 durch und sicherten sich damit nicht nur den Wanderpokal, sondern auch den größten Batzen des bei der von der Aßlarer Firma Uhl Technische Mikroskopie gesponserten Veranstaltung ausgeschütteten Preisgeldes (300 Euro).

Zuvor hatte das Team des Gastgebers den entthronten Titelverteidiger TSF Heuchelheim im "kleinen" Finale mit 22:19 geschlagen und sich "Bronze" geschnappt. Begonnen hatte die Endrunde am Samstagnachmittag mit einem Krimi um Platz fünf, den die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III nach einem nötig gewordenen Siebenmeterwerfen mit 38:37 gegen den TV Wetzlar für sich entschieden hatte.
 
Spiel um Platz fünf: TV Wetzlar - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III 37:38 (17:14):
Das Stadtderby und Bezirksoberliga-Duell begann mit leichten Vorteilen auf Seiten der HSG. Nach dem 11:11 wendete der TVW aber das Blatt, lag zur Pause mit drei Toren vorne und blieb auch bis kurz vor Schluss in Front (34:30). Doch die "Kombinierten" richteten sich noch ins Siebenmeterschießen und ging nach zwei von drei gehaltenen Würfen als Sieger hervor.
 
Spiel um Platz drei: TSF Heuchelheim - HSG Dilltal 19:22 (7:12):
Die Lokalmatadoren erwischten einen super Start, gingen mit 5:1 in Führung und verteidigten diesen Vorsprung gegen den klassenhöheren Kontrahenten auch bis zur Halbzeit. Die TSF stemmten sich zwar noch einmal gegen die drohende Niederlage und stellten beim 14:15 den Anschluss her, doch die HSG setzte sich wieder ab und siegte schließlich sicher.
 
Tore Heuchelheim: Meier (3), Lichert (5), Bender (1), Konopka (1), Kunz (1), Weber (7/1) - Tore Dilltal: Müller (2), Fitzner (1), Heer (5), Christoph Ulm (3), Funke (6/4), Groß (3), Weiß (2).
 
Endspiel: TV Hüttenberg U 23 - TSV Griedel 23:24 (8:9):
Die Zuschauer des reinen Landesliga-Duells sahen eine ausgeglichene erste Hälfte mit wechselnden Führungen. Mal lag Griedel vorne, wie beim 2:1 (3.) oder 8:9-Halbzeitstand, mal der TVH, wie beim 4:3 (12.) oder 8:6 (28.). Nach dem 13:11 für den Hüttenberger Oberliga-Absteiger wendete der TSV das Blatt erneut, legte einen eigenen 18:15-Vorsprung vor (47.) und gab die Führung bis zum Schluss nicht mehr ab. Zwar schafften die Schützlinge von Dirk Happel noch zweimal den Ausgleich (22:22/57. und 23:23/59.), doch Frederick Noll machte rund eine Minute vor dem Abpfiff den Tuniersieg für seine Griedeler Farben perfekt.
 
Tore Hüttenberg U 23: Friedl (2/1), Martin (3), Knorz (2), Lins (3), Kassabaum (1), Uth (2), Dahlhaus (3), Cosic (2), Bährens (3), Rüpprich (2) - Tore Griedel: Sascha Siek (4/2), Grieb (3), Brunz (1), Kipp (7), Köhler (2), Noll (1), Sandro Krüger (5), Weiß (1/1).

© 2008 Küsti