Schleifer GmbH Walter Uhl technische Mikroskopie Heinrich Hachenbach Wirtschaftsberatung Jörg Wallbruch Laguna Aßlar
 
  

Dienstag, 30. April 2019 09:37

TV Wetzlar - HSG Dilltal 25:17 (11:10

Ein unerwarteter Sieg für die Wetzlarer

(hse). Die Hausherren erwischten den besseren Start und führten nach Toren von Simon Breser, Max Käppeler und Michael Schetzkens mit 3:0. Danach herrschte aber erst einmal Sendepause.

 

Innerhalb der nächsten sechs Minuten drehten die Dilltaler auf und lagen nach 13 Minuten mit 4:3 vorn. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs blieb die Partie ausgeglichen. Keine Seite konnte sich absetzen, und der Pausenstand von 11:10 für den TVW verhieß einen spannenden Verlauf in der zweiten Halbzeit. Dass es dann nicht so kam, hatten die Domstädter auch ihrem Torhüter Sebastian Balkhaus zu verdanken. "Er spielte eine überragende Partie", berichtete TVW-Coach Peter Rosenkranz. Einerseits wehrte er einen Wurf nach dem anderen ab und leitete andererseits immer wieder Tempogegenstöße ein, die von seinen Mitspielern dann auch verwertet wurden.

Bis zum 13:13 (39.) blieb die Partie noch ausgeglichen, dann zogen die Gastgeber auf 16:13 davon. Der letzte Dilltaler Treffer fiel schon in der 53. Minute, Florian Wagner hatte auf 17:21 verkürzt. Dann aber zogen die Lahnstädter das Tempo noch einmal an und fuhren einen deutlichen Erfolg ein. "Wir haben keine Einstellung zum Spiel gefunden", monierte Gäste-Trainer Trainer Peter Küster und seufzte: "Es wird Zeit, dass die Runde zu Ende geht."

HSG Dilltal: Nico Rußmann, Jan Große-Grollmann (Tor); Patrick Müller 2, Nils Malo 1, Luca Fitzner 1, Sebastian Ulm, Florian Wagner 4, Dirk Pöchmann, Paul Heer 5/1, Christoph Ulm 4, Mario Kohlmei, Yannick Weiß.www.mittelhessen.de


© 2008 Küsti