Schleifer GmbH Walter Uhl technische Mikroskopie Heinrich Hachenbach Wirtschaftsberatung Jörg Wallbruch Laguna Aßlar
 
  

Dienstag, 09. April 2019 06:46

HSG Dilltal – HSG Lumdatal 21:33 (10:17

Der BOL Meister setzt seine Siegesserie fort

Gegen den bereits feststehenden Bezirksoberliga Meister hatte die HSG Dilltal erwartungsgemäß keine Chance und so musste sich das Team von Trainer Peter Küster am Ende mit einer 21:33 Niederlage abfinden. Vor allem im Angriff, der noch in der Vorwoche beim 34:27 Erfolg in Großen-Buseck so überzeugte, lief diesmal wenig zusammen.

(hse) "Das Spiel hat wieder einmal die individuelle Klasse der Lumdataler gezeigt", berichtete Dilltals Trainer Peter Küster. "Wir haben zu viele Chancen vergeben und zu viele technische Fehler gemacht. Außerdem haben wir in dem Spiel kein Eins-gegen-eins gewonnen." Sein Kollege aufseiten des Meisters, Horst Schmandt, war derweil zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft: "Ich habe eine geschlossene Leistung meiner Jungs gesehen, mit einem überragenden Julian Schneider im Tor." Außerdem hob der Gästecoach noch die Leistungen von Tim Marondel, Max Kühn und Moritz rein hervor. Bei so viel Qualität in eigenen Reihen ließen die Lumdataler dem Kontrahenten keine Chance.

Nach neun Minuten lagen die Gäste mit 5:1 vorn. Auch danach hatten sie das Spiel im Griff und hielten den Kontrahenten weitgehend in Schach. Beim Seitenwechsel waren es bereits sieben Treffer Differenz. Nach 39 Minuten führten die Gäste zweistellig, eine Viertelstunde später hieß es sogar 31:17 für Lumdatal, ehe die Gastgeber den Rückstand geringfügig verkürzten.

HSG Dilltal: Nico Rußmann, Jan Große-Grollmann; Patrick Müller 2, Sascha Friederichs 1, Leon Kollig 1, Malte Schnier, Nils Malo 5/4, Luca Fitzner 1, Sebastian Ulm 1, Florian Wagner 3, Dirk Pöchmann 2/2, Paul Heer, Christoph Ulm 2, Yannick Weiß 1. www.mittelhessen.de


© 2008 Küsti